select image 1
Tooltip
deutsch  english 
Atemschutzübungsanlagen
  • In stationären und mobilen Ausführungen
  • Für Belastungs- und Einsatzübungen
  • Sicherheit durch RFID-Technologie
  • Modularer Aufbau
  • Individuell veränderbar – annähernd ohne Werkzeug
  • Zeitgemäße Überwachungstechnik in unterschiedlichen Versionen
  • Neueste Steuerungstechnik für maximale Trainingssicherheit

Prozessleitstand
(Art. Nr. 100.0901.0100)

Das Herzstück von Atemschutzübungsanlagen ist der Kontrollraum. Unser Prozessleitstand übertrifft Ihre Erwartungen. Modernste Technik steuert die Übungsabläufe bei größtmöglicher Sicherheit für den Übenden, wie auch für den Ausbildungsleiter.

Die intelligente, netzwerkfähige ASÜS-Software von MAW verwaltet Trainingsteilnehmer, Übungen und Steuerungen souverän bei minimalem Personalaufwand.

Genannte ASÜS-Software wurde in Zusammenarbeit mit Feuerwehren entwickelt und über Monate vor Markteinführung erfolgreich getestet. Das Ergebnis gibt unserer Neuentwicklung recht! Gerne überzeugen wir Sie.

Der Fortschritt in diesem Bereich wurde nachweislich seit Jahren durch MAW geprägt. Einerseits durch Innovationen wie Markteinbringung der Überwachungstechnik RFID oder Touch-PC-Steuerungen und weitere Überwachungstechniken, wie auch als Mitglied des Arbeitskreises der bindenden DIN für Atemschutzübungsanlagen.

Überwachung der Vitalwerte der Probanden bei Übungen erhöhen Qualität und Sicherheit für den Betreiber. Übungsprotokolle werden auf modernste, zeitgemäße Art dokumentiert, gespeichert, bei Bedarf ausgedruckt oder direkt an die Abrechnungsstelle gesandt. Aufgrund dieser Innovationen werden Personal-, Energie- und Zeiteinsparungen bei Atemschutzübungsanlagen der Firma MAW nicht zu Lasten der Sicherheit realisiert.




Atemschutzübungsanlage:

Bestehend aus Orientierungsstrecke mit Hindernissen, LKW-Übungsanlage, Tankübungsanlage, Dichtkissenübungsanlage, Industrieübungwand, Gitterelemente mit Heißer Türe, Wärmebildkamera und div. Simulationsgeräte (z. B. Lichteffekte, Stroposkop, Hitzezone...).

Panoramabild 360° drehbar.


Individuelle Lösungen werden von uns verwirklicht – nicht nur versprochen. In kürzester Zeit passen wir in Ihrem bestehenden Gebäude eine nach Ihren Vorstellungen gebaute Atemschutzübungsstrecke sauber und zuverlässig ein.

Dichtkissenanlagen, Rohranlagen, „Heiße Türen“ oder kundenspezifische Sonderanfertigungen werden von uns im eigenen Betrieb hergestellt, weshalb wir als Fachfirma schnell und flexibel auf Ihre Wünsche reagieren können.

 

 




„Heiße Tür“
(Art. Nr. 100.19.02.0200)

Komplett aus Edelstahl 1.4031 gefertigt. Beheizbar bis über 250°C, ablöschbar, manipulierbare Öffnungsmöglichkeiten.















Tank
(Art. Nr. 06.01.00.00)

Zum Einsteigen in beengte Räumlichkeiten, wie z.B. enge Behälter und Schächte sowie für die Suche nach Personen und zur Unterflurrettung, entsprechend der Vorgabe der DIN.







Endlosleiter
(Art. Nr. 100.01.02.03)

  • zur Prüfung der Belastbarkeit von Atemschutzgeräteträgern
  • sehr robuste und langlebige Ausführung mit unterschiedlichen Sicherheitseinrichtungen
  • individuelle Steuerungsmöglichkeiten
  • verwendbar auch als Fitnessgerät







LKW-Übungsanlage
(Art. Nr. 100.07.40.00)

  • zur praxisnahen Bergungsübung von Behältern und Gefahrstoffen
  • eine unverzichtbare Trainingsmöglichkeit für Einsätze unter dem Chemikalienschutzanzug







Schlaghammer
(Art. Nr. 100.01.01.01)

  • sehr robustes Arbeitsmessgerät nach DIN mit einem Zuggewicht von 18 kg
  • seit Jahren in vielen Atemschutzübungsstrecken eingebaut
  • verschiedene Arten der Steuerung möglich
  • verwendbar auch als Fitnessgerät




Wärmebildkamera
(Art. Nr. 100.09.06.01)

  • die erste Wahl für eine sichere Überwachung der Atemschutzübungsanlage
  • stationär oder in Schwenk-/Neige- Ausführung erhältlich
  • kompakte Bauweise, geringes Gewicht, geringer Energieverbrauch
  • beste Bildqualität


Innovative Sonderlösungen

Atemschutzübungsanlage
im Rundrohrbereich

Diese dient zur Simulation von Kanalarbeiten mit offenen Schächten, teilweise mit Wasserstand und vertikalen Durchführungen in das nächste Stockwerk.
Eingerichtet von MAW in Hong Kong.

Rettungs- und Übungsanlage
für Raffinerie, Kolonne

Diese läuft über 3 Etagen mit unterschiedlichen Einpass-Böden. Eingerichtet von MAW in Wien.

Mobas, Mobile Atemschutzübungsanlage
Der Trailer des LKWs ist seitlich ausfahrbar und beinhaltet eine Strecke von 45 Metern inkl. 8 Arbeitsgeräten.
Eingerichtet von MAW am Standort Berlin.


© 2012-2018 MAW GmbH
Seitenanfang